Laternen erleuchten den MoKi-Berg

Mit Gitarre und Gesang zogen am Freitagabend Kinder und Eltern mit ihren Lichtern durchs Dorf. Vom MoKi-Berg führte der Laternenumzug zum Ehrendenkmal und anschließend zur Kirche. „Das Wandern mit Gitarre war in diesem Jahr ein ganz besonderes Erlebnis“, freut sich Organisatorin Silvana Spiekermann über die musikalische Begleitung von Jan Golgert. Am Kanal entlang ging es zurück zum Sportplatz zum gemütlichen Beisammensein bei Bratwurst, Brezeln, Punsch und Glühwein.

Seminar der ritterlichen Kampfkünste mit dem Schwert trifft voll ins Schwarze

Am vergangenen Wochenende nutzten 16 TeilnehmerInnen die Gelegenheit in einer mehrstündigen Trainingssession mit dem Fechtgesellen Christoph Karpe der Braunschweiger Löwenfechter e.V., erste Grundlagen des Fechtens mit dem mittelalterlichen Langschwert zu erlernen.

Angesichts der positiven Resonanz werfen Jan Golgert und Johannes Schadewell, Leiter der Südmoslesfehner Fechtgruppe, bereits einen Blick in die Zukunft: „Aufgrund der Begeisterung der Teilnehmenden werden wir – zusätzlich zu unserem wöchentlichen Trainingseinheiten – diese Seminarreihe mit unserem Braunschweiger Trainer in regelmäßigen Abständen fortsetzten. An diesen Seminarterminen werden dann auch immer wieder Nicht-Vereinsmitglieder teilnehmen können.“

Die Musik stammt von Krless (www.krless.cz)

Moslesfehner Dorfnachrichten Nr. 2 2021

Hallo liebe Moslesfehnerinnen und Moslesfehner und alle Wardenburger!

Danke dass ihr alle zur Wahl gegangen seid. Danke dass ihr eure Stimmen unseren Kandidaten aus Südmoslesfehn gegeben habt. Wir haben es geschafft das wir jetzt in Südmoslesfehn 4 Ratsmitglieder haben die uns im Gemeinderat vertreten. Damit haben wir ein gutes Sprachrohr in der Gemeinde Wardenburg und die Zukunft hat so einige Herausforderungen für uns.
Mit Wehmut schaue ich zum Jahresende. Unser ewiger Treffpunkt im Ortskern das „Moslesfehner Brückenhaus „ schließt zum 31.12. 2021 seine Türen und stellt den Betrieb ein. Geht damit die Seele des Ortes verloren?
Der Termin unserer Mitgliederversammlung (JHV) ist für den 09. März 2022 geplant. Den Ort geben wir noch bekannt. Es kann sein das auch der Termin noch geändert wird!
Diese Informationen und noch viel mehr findet sich auch in den Dorfnachrichten unten stehend zum Download oder demnächst auch in Ihrem Briefkasten.
OV – Südmoslesfehn
1.Vorsitzender Engelbert von der Pütten

Klirrende Klingen in Südmoslesfehn

Profitraining für Schwertkampfinteressierte aus Oldenburg und umzu

Am 30. Oktober bietet die Oldenburger Gruppe Löwenfechter zu Aldenburg allen Interessierten die Gelegenheit in einem kostenfreien Seminar erste Einblicke in die mittelalterliche Kampfkunst mit dem Langschwert zu gewinnen. Seit dem Sommer kann in der Sporthalle in Südmoslesfehn, nahe Oldenburg, zweimal in der Woche der Umgang mit der beidhändig geführten Waffe erlernt und trainiert werden.

„Besonders stolz sind wird darauf, dass wir unseren Fechtmeister der Braunschweiger Löwenfechter und dessen Geselle, also zwei echte Profis, für unser offenes Seminar gewinnen konnten“, freuen sich Jan Golgert und Johannes Schadewell, Mitbegründer der Oldenburger Schwertkampfgruppe.

Kontakt: Schwertkampf-in-Oldenburg@gmx.de

Die Musik stammt von Krless (www.krless.cz)

Südmoslesfehn trauert um Hans Schnittger

Hans Schnittger, verstorben am 08.10.2020

Der Ortverein und der SV Moslesfehn, trauern um Hans Schnittger, der uns in seinem 84. Lebensjahr plötzlich und unerwartet für immer verlassen hat. Er war ein langjähriger treuer Wegbegleiter, ein engagierter Streiter für den SV Moslesfehn und seinen Abteilungen. Insbesondere für den Laufsport (Wardenburg Marathon), was er  mit aufgebaut und bis 2012 mit viel Hingabe organsiert hat. Er war eine Bereicherung.

Von 1969 bis 1982 übernahm er im Sportverein Moslesfehn den Vorsitz und hat 1978 den Anbau an die Sporthalle maßgeblich mit begleitet. Von 1972 bis 1986 gehörte er dem Rat der Gemeinde Wardenburg an und war zusätzlich von 1982 bis 1986 der 2. stellvertretende Bürgermeister und hat dadurch Südmoslesfehn präsentiert. Bis zuletzt war er der Ehrenvorsitzende des Sportverein Moslesfehn.

Er war ein leuchtendes Vorbild für Jung und Alt: unermüdlich, bescheiden, herzensgut mit unglaublicher menschlicher Wärme. Er verstand es Menschen mitzureißen und für den Sport zu begeistern. Der Sportverein hat Hans viel zu verdanken. Er war für uns und für alle Moslesfehner mehr als nur ein wertvoller ehrenamtlicher Mitarbeiter – er war ein Freund. Wir werden ihn stets dankbar in guter Erinnerung behalten.

Arnold von der Pütten für die Moslesfehner  Vereine