Brücke am Querkanal ist abgenommen und eröffnet!  

Heute am 19.03.2024 wurde die Brücke abgenommen und eröffnet. Bernhard Gerlach fand viele lobende Worte.

Bild 1 Brücke hat den Test bestanden. Bild 2 kritische Blicke bei der Abnahme.

Liebe Brückengemeinschaft,

es ist vollbracht. Am 18. März 2024 um 9.19 Uhr lag die neue Brücke auf ihren Widerlagern, wurde verschraubt. Die Restarbeiten waren am 19. um 16.00 Uhr beendet, die Leitplanken montiert, Verkehrsschilder aufgestellt. Dank an alle Beteiligte, die es auf unkomplizierte Weise geschafft haben, sehr schnell einen Ersatz für das alte Bauwerk zu schaffen. Der Wunsch der Bürger die fertige Brücke zu überquerern, war groß. Nachdem die Ingenieurgruppe H & T die Gebrauchsfertigkeit festgestellt hatte, dem Vertreter der Gemeinde einen entsprechenden Bericht übergeben hatte, wurden in Anwesenheit des Bauamtsleier als Vertreter der Gemeinde die noch sperrenden Elemente an den Brückeneingängen entfernt. Nach den Osterferien, wenn alle wieder aus dem Urlaub zurück sind, wird die Gemeinde, mit den Ortsvereinen zusammen, sicher zu einer offiziellen, zünftigen Einweihungsfeier einladen. Als erster Eindruck einige Bilder der neuen Bewegungsfreiheit. Jeder möge sich einen eigene Eindruck verschaffen, auf die Brückenmitte stellen, nach jeder Seite über den Querkanal schauen und feststellen, in welch einer schönen Umgebung wir eigentlich leben. Der Bürgerwille mit 700 Unterschriften hat den Frevel des Abrisses ohne Neubau verhindert. Wir danken den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern.
Mit freundlichen Grüßen
Bernhard Gerlach

Brücke am Querkanal

für die zukünftigen Nutzer der Brücke,

ein letztes Bild, Querkanal ohne Brücke im Frühlingsanfang, einmal mit den fertigen Widerlagern. Die  Baufirma war fleißig, die
Tiefbauarbeiten sind Anfang der 11. KW 2024 abgeschlossen, der Querkanal wieder aufgefüllt. Ab Montag den 11. werden die frisch verzinkten Stahlteile in der Halle von Kirchner zusammengesetzt, der Bohlenbelag aufgeschraubt. Für Montag Vormittag den 18. März 2024 ist die Hochzeit, Widerlager Brückenoberteil, vorgesehen. Per Telekran wird der gesamte Überbau eingeschwenkt, aufgesetzt. Vorausgesetzt, Rudi hat richtig gemessen, woran natürlich kein Zweifel besteht. Nach dem
Aufsetzen, Verschraubung der Ankerungsbolzen, werden, zum Abschluss, die Auflager unter den Stahlträgern mit einem Spezialmörtel vergossen, die letzten Bohlen montiert. Wie Winfried schon geschrieben hat, ist eine offizielle Einweihungsfeier mit allen Beteiligten geplant. Jedoch erst, wenn der Bürgermeister wieder aus dem Urlaub zurück ist. Zu dem Termin wird sicherlich gesondert eingeladen. Stand heute gehe ich davon aus, dass Ihr Euren  Osterspaziergang mit einer Überquerung des neuen
Bauwerkes “BW 24 Postweg”  bereichern werdet. Ich wünsche allen schon einmal ein frohes und gesegnetes Osterfest Informationen und Bilder von Bernhard Gerlach

Brücke am Querkanal

der Starschuss zu unserem Brückenneubau. Die Gemeinde baute die Schilder und Leitplanken ab. Die Firma Twe We Bau begann mit den vorbereitenden Abeiten. Der Bagger für die Abbrucharbeiten wird angeliefert. Im Stahlwerk werden bereits die langen Träger bearbeitet, das Geländer geschweißt, die Konsolen gefertigt. Im Betonwerk sind die beiden Widerlagerbalken als Fertigteile betoniert, warten auf die Montage. Morgen kommt die Rütteleinrichtung um zuerst die alten Tragpfähle zu ziehen und am kommenden Montag, nach dem Absenken am Samstag die neuen Gründungseinheiten einzurütteln. Sie warten schon
auf dem Bauhof in Rastede. Bis dahin dürfte bereits einiges an Stahlmaterial auf dem Weg in die Verzinkung zu sein. Am Donnerstag den 29. Februar hilft uns das NLWKN mit der EWE zusammen, den Wasserspiegel
im Küstenkanal ein wenig abzusenken. Am Freitag Morgen sperrt Twe We Bau den Durchlass unter der D. D. Straße. Samstag Morgen den 2. März kommt das THW aus Bremen, um den Wasserspiegel im Querkanal um ca. 20 cm
abzusenken, Standort Querkanal – Südliche Wieke. Sie werden von einem Team, bestehend aus Berta Koslowski, Meike Friese, Ulrike Gers Grapperhaus, Irmgard Gerlach mit Getränken, Frühstück, Mittag, Kuchen zum Abschied am Nachmittag betreut. Das Ingenieurteam übernimmt während des Abpumpvorganges die Überwachung der Dichtheit am Verschluss, die Abflüsse durch die Südliche Wieke, folgende Wasserzüge, bis zur Lethe und die möglichen Rückstauflächen bis zur Nördlichen Wieke, den angrenzenden privaten Grundstücke. Wie es scheint, ist uns Petrus wohl gesonnen, verzichtet diese Woche auf zusätzlichen Regen. Ich hoffe, die Abflusswege sind dadurch etwas leistungsfähiger, als letzte Woche. Infos und Bilder von Bernhard Gerlach

LEEDER un GESCHICHTEN op Platt

LEEDER un GESCHICHTEN op Platt

Geschichten von Sylvia Eilers und Lieder von Elke Henken.

Sylvia begrüsst die Teilnehmer

Etwa 50 Gäste folgten Einladung LEEDER un GESCHICHTEN op Platt in der Kirche St. Marien an der Diedrich-Dannemann-Straße 238 in Südmoslesfehn. „Wir sind überrascht und freuten uns, dass trotz des widrigen Wetters so viele gekommen sind“, sagte Sylvia Eilers. .

Nach dem etwa einstündigen gemeinsamen Singen und Geschichten hören nutzten viele Gäste die Möglichkeit,  beim nettem Zusammensein mit den Gästen, Freunden und Bekannten sich zu unterhalten und dabei gemütlich einen Glühwein zu trinken.

Neuer Bezirksvorsteher für Südmoslesfehn

Eckhard Hilljegerdes ist neuer Bezirksvorsteher für Südmoslesfehn

Der Ort Südmoslesfehn hat mit Eckhard Hilljegerdes einen neuen Bezirksvorsteher. In einer kleinen Feierstunde wurde Herr Hilljegerdes von Bürgermeister Christoph Reents in sein Amt eingeführt. Teilgenommen haben ebenfalls der stellvertretende Bürgermeister Peter Kose, Ortsvereins-Vorsitzender Engelbert von der Pütten sowie Hauptamtsleiter Ulf Herreilers. 

Nachdem leider der bisherige Bezirksvorsteher Hermann von der Pütten am 30. September des letzten Jahres unerwartet verstorben ist, war das Amt für einige Monate unbesetzt. 

Auf Vorschlag des Ortsvereines Südmoslesfehn hatte der Wardenburger Gemeinderat in seiner Sitzung am 14. Dezember beschlossen, Herrn Eckhard Hilljegerdes zum neuen Bezirksvorsteher der Ortschaft Südmoslesfehn zu ernennen.

Bezirksvorsteher fungieren als Bindeglieder zwischen den Einwohnerinnen und Einwohner der jeweiligen Ortschaften und der Gemeinde. In dieser Funktion übernehmen sie nach Absprache repräsentative Tätigkeiten wie Besuche von Alters- und Ehejubilaren, um die Glückwünsche der Gemeinde Wardenburg zu überbringen. Auch die Meldung auftretender Schäden in den jeweiligen Ortschaften, wie beispielsweise Wegeschäden, und andere wiederkehrende Aufgaben gehören zum Aufgabenbereich von Bezirksvorstehern.

Christoph Reents dankte Herrn Hilljegerdes für die Bereitschaft, das Ehrenamt zu übernehmen und wünschte ihm viel Freude bei den anstehenden Aufgaben. 

Link zur Gemeinde Wardenburg

Link zur Wardenburg App

Link zur NWZ bitte folgen